DLV Interview über Kiellauf

Der Tipp: "Einfach machen!"

Spannendes Interview über die Erfahrungen des ersten inklusiven Kiel.Laufs  auf www.leichtathletik.de.

Auszug: Zum 31-jährigen Jubiläum des Kiel.Lauf’s, dem größten Lauf-Event Schleswig-Holsteins, gab es erstmals einen inklusiven Lauf bei dem Läufer und Rollstuhlfahrer im selben Starterfeld gemeinsam die 10,4 Kilometer lange Strecke absolvieren konnten. Wie es zu der Aktion kam und wie der Kiel.Lauf das Konzept zukünftig weiter verfolgen wird, berichten die Organisatoren Rainer Ziplinsky und Elske Döring im Interview.

Das Tolle daran: der  Kieler Volkslauf dient dem Leichtathletikverband als “Best Practice” für inklusive Volksläufe.

 

Richtigstellung

Im Interview heißt es, dass von Anfang an öffentliche Stellen eingeschaltet wurden für ein Recht auf Teilnahme von Rollstuhlfahrer. Dieser Darstellung wird hiermit deutlich widersprochen: In vielen E-Mails und auch im telefonischen Gespräch wurde das Ansinnen über einen sehr langen Zeitraum (mehrere Jahre) an den Veranstalter herangetragen. Allerdings erfolglos. Erst danach wurde der Weg über Sponsoren, Verbände für Menschen mit Behinderung, Antidiskriminerungsstelle S-H und die Öffentlichkeit gewählt.

 

 

Leser-Interaktionen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × fünf =

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Inklusio Kiel