Baden – Kiel kann Stufe

Stufe vor dem Badesteg an der Kiellinie

Kommentar von Kay Macquarrie

Stell dir vor, es ist Sommer und du willst in der Kieler Förde baden gehen. Kein Problem – denn hier gibt es seit einigen Jahren einen Badesteg, der direkt ins Wasser führt. 

Leider blockiert eine massive Stufe gleich am Anfang den ansonsten stufenlosen Zugang ins erfrischende Nass.

Die Stadt Kiel wurde auf diese Barriere schon seit langem aufmerksam gemacht. Doch ändern will sie daran offensichtlich nichts. Zum Beispiel, in dem sie die Stufe an der Kaimauer – wie bei allen anderen Stegen – einfach entfernt. Warum eigentlich nicht? Gute Frage, nächste Frage…

Also, liebe Stadt Kiel, wann baust du einen Steg und einen Zugang ins Wasser für ALLE?

P.S.  Toll, dass es sogar (schicke!) Umkleidekabinen gibt. Irgendwie bezeichnend, dass nicht eine der acht Kabinen barrierefrei aufgesucht werden kann. So nach dem Motto: Warum sollte es barrierefreie Umkleidekabinen geben, wenn Menschen mit Behinderung – Stufe sei Dank! – eh’ nicht zur Wasserkante kommen!?!

8 Umkleidekabinen aus Holz in blau, rot und gelb

Acht Umkleidekabinen – nicht eine davon barrierefrei

P.P.S Wer sich mehr für dieses Thema interessiert, sei auch dieser Hinweis vom Kieler Barriereblick auf Facebook ans Herz gelegt, der bereits vor drei Jahren sagte: “Eine völlig unnötige Barriere, die Lebensälteren und Mobilitätsbeibträchtigten den Zugang von vornherein gänzlich verwehrt. Schade!”

Hier zum KN Artikel vom Juli 2019: “Stadt schafft neue Badestelle

 

Reader Interactions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

achtzehn − achtzehn =

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!
Inklusio Kiel